Von Freitag bis Freitag München: Unterwegs mit Marietta

Der Spätsommer in München neigt sich dem Ende zu. Zeit, noch einmal ordentlich Sonne zu tanken und draußen zu sitzen. Was bietet sich da besser an, als ein Sommerfest mit Lagerfeuer oder ein Abstecher in die Alte Utting? Und dann gibt’s da ja auch noch den Wiesneinzug der Festwirte. Aber auch für kühlere Temperaturen in München bin ich gewappnet. Ich sage nur: Ausstellungen und Livemusik stehen auf dem Programm.  Weiterlesen „Von Freitag bis Freitag München: Unterwegs mit Marietta“

Von Freitag bis Freitag München: Unterwegs mit Anastasia

Ich bin verdammt müde. Während meine Ethnologie-Kommilitonen gerade auf Kuba, Sri Lanka oder in Portugal chillen, bin ich in der vergangenen Woche von Bibliothek zu Bibliothek gereist und habe mich meiner Hausarbeit gewidmet. Was? Mitten in den Semesterferien? Ja, ich geb‘s zu. Vielleicht habe ich mal wieder zu spät angefangen. Vielleicht habe ich mich während der lauen Sommerwochen in München nicht aufraffen können. Vielleicht macht sich das schlechte Gewissen wieder mal erst am Ende bemerkbar. Naja. Ich bin müde, aber unternehmungslustig, ignoriere die tollen Reise-Insta-Stories und freue mich auf eine bunt gemischte Veranstaltungswoche in München.

Weiterlesen „Von Freitag bis Freitag München: Unterwegs mit Anastasia“

Von Freitag bis Freitag: Unterwegs mit Elly

Nachdem sich die Temperaturen endlich wieder auf ein erträgliches Maß eingependelt haben, ist unsere Autorin unternehmunslustiger denn je. Sogar Tanzen in der Milla zu Monaco’s Finest / / Funk Soul HipHop ist da wieder möglich. Aber auch entspanntere Aktivitäten, wie selbstgeschriebener Poesie bei der offenen Poesiegruppe Tisch der Träume im Café Gans am Wasser im Westpark zu lauschen.

Weiterlesen „Von Freitag bis Freitag: Unterwegs mit Elly“

Von Freitag bis Freitag: Unterwegs mit Annika

Hausarbeiten und damit verbundene, lange Aufenthalte in Münchens Bibliotheken. Das ist nicht jedermanns Sache. Doch unsere Autorin schafft Abhilfe und macht sich selbst ihre Zeit durch ein abwechslungsreiches Wochenprogramm erträglicher. Vom Filmabend im Open-Air-Kino „Kino, Mond & Sterne“ bis zur Ausstellung „Lust der Täuschung“ in der Kunsthalle: Es gibt immer etwas, auf das man hinfiebern kann. Weiterlesen „Von Freitag bis Freitag: Unterwegs mit Annika“

Neuland

image

Hypnotische, langatmige Klänge zeichnen die Musik von Georg-Christoph Maria Stadler alias BLCKCSTLS aus. Am 02. Oktober ist er erstmals im Milla Club zu hören.

Bei der Veranstaltungsreihe „Spektrum“, die sich auf experimentelle Musik spezialisiert hat, wird es neben Visuals von Susanne Steinmaßl (zoo.pks) unter anderem Musik von Georg-Christoph Maria Stadler (Foto: Rodrigo Stix-Luna) alias BLCKCSTLS zu hören geben. Hypnotische, langatmige Klänge zeichnen die Sets des 24-Jährigen aus. „Ich mache Ambiente-Musik – das ist eher schwer vor Publikum zu spielen“, sagt Georg, denn: „Das ist keine fröhliche Musik. Es hat immer etwas Aufkratzendes, Unangenehmes, aber auch Elemente, die einem tief im Inneren ansprechen.“ Für ungeübte Ohren mögen seine Tracks, die oft mehr als 10 Minuten lang sind, ein wenig anstrengend wirken. „Ab und an versuche ich Leuten zu erklären, dass sie sich meine Musik eher wie eine Art Soundtrack vorstellen sollen“, sagt Georg. Am 02. Oktober um 21 Uhr ist BLCKCSTLS erstmals im Milla Club zu Gast.  Natalie Mayroth