Band der Woche: Quiet Violence
Quiet Violence; Foto: Moritz Heinrich

Band der Woche: Quiet Violence

Eine dekorative Blümchenmatratze hängt im Proberaum der Band Quiet Violence als Lärmschutz an der Wand. Gleich daneben ist ein Beatles-Plakat zu sehen. Die Kamera schwenkt auf ein Mischpult, an dem Regler verstellt werden. Gitarre und Bass setzen ein. Bei diesen Aufnahmen könnte man fast meinen, das Video stammt aus besseren Zeiten und die vier jungen Musiker sind gerade dabei, für ihren nächsten Gig zu proben. Wären da nicht die Masken, die der Schlagzeuger und der Gitarrist tragen. Und der Titel des Videos: „Traveling through the quarantine – LIVE @HOME“.

Weiterlesen “Band der Woche: Quiet Violence”

Band der Woche: Cashmere Caramel
Cashmere Caramel; Foto: Emme Hernadi

Band der Woche: Cashmere Caramel

Der Musiker Cashmere Caramel ist zwischen zwei Kulturen aufgewachsen. Er heißt Jan te Kock, ist 23 Jahre alt. Auch wenn die Hip-Hop-Szene im Vergleich zu anderen Städten überschaubar ist, liegt ihm sehr viel an seiner Heimatstadt München: „Ich will nicht weggehen, ich möchte hierbleiben – für die Stadt und auch für mich. Ich denke, es liegt viel Potenzial gerade darin, dass die Szene hier nicht so groß ist. Da gibt es viele Möglichkeiten, Neues zu schaffen, die nächsten Generationen zu pushen und das miteinander aufzubauen. Das will ich auf lange Sicht erreichen“, sagt er.

Weiterlesen “Band der Woche: Cashmere Caramel”

Band der Woche: Linda Antonia
Linda Antonia und Leon Roithmaier; Foto: Jonas Roithmaier

Band der Woche: Linda Antonia

Mit 17 hatte Linda Antonia Heue schon ihren ersten Plattenvertrag. Heute – sieben Jahre später – ist sie als Independent-Künstlerin unterwegs und um einige Erfahrungen reicher. „Die Plattenfirmen wollten mich und meine Musik unter einem Image verkaufen, in dem ich mich selbst nicht sehe. In Richtung Schlager und Püppchen“, reflektiert die 23-Jährige, die mal in der vierten Staffel des Castingformates „Voice of Germany“ zu sehen war, heute.

Weiterlesen “Band der Woche: Linda Antonia”