Durch die Nacht mit: André Dancekowski

DJ André Dancekowski trefft ihr oft im Goldenen Reiter oder im Charlie an. Wie es dazu kommen konnte, dass er mit 15 Jahren ein Pferd mit einer Wand verwechselt hat – lest selbst:

1) Hier beginnt mein Abend: Wenn ich auflege am Plattenregal, ansonsten irgendwas mit meinen Freunden und danach geht’s ins/zu Goldener Reiter oder auch gerne ins Charlie, oder was sich halt ergibt.

2) Meine Freunde haben andere Pläne. So überzeuge ich sie vom Gegenteil: Kann jeder machen, was er will, aber am Ende treffen wir uns eh irgendwo.

3) Dieser Song zieht mich auf die Tanzfläche: Armand van Helden — You Don’t Know Me und dieser wieder runter turnbeutelglitzerzirkustechhouse

4) Der beste Mitternachtssnack und wo man ihn findet: Ist eher der Frühstückssnack und da gehts immer zu Harald’s Brotladen!!!

5) Mein Tanzstil in drei Worten: Die immer lacht

6) Dieser Spruch zieht immer: Wie wärs mit ner Blutgrätsche?

7) Meine dümmste Tat im Suff war: Da habe ich die Messlatte sehr früh sehr hoch gelegt! War mit süßen 15 Jahren in Holland ohne große Partyerfahrung und wir waren in einer Bar oder nem Pub. Dort gab es einige Runden Schnaps und Bier, die ich nicht gut vertragen habe und deshalb musste ich dringend an die frische Luft und mich übergeben. Dabei habe ich mich an die Wand angelehnt, die komisch warm und weich war, habe aber dann recht schnell gemerkt, dass dies keine Wand ist. Es war leider ein Pferd, das ich angekotzt habe und natürlich war dies kein normales Pferd, sondern ein Polizeipferd. Bin aber glimpflich davongekommen.

8) Das hat mich am Münchner Nachtleben in letzter Zeit überrascht: wie voll die Milchbar an einem Montag ist!

9) Hier sehe ich mir den Sonnenaufgang an: Youtube

10) Hier bin ich mal nicht reingekommen/rausgeflogen, weil: nicht reingekommen ins Willenlos, lag sicher an den Klamotten und nicht am Alkohol, und rausgeflogen vom Puls Festival.

11) Für ein kostenloses Getränk habe ich schon mal: Läuft eher anders rum, dass ich meine Freunde mit Alkohol versorge.

13) Hier geh ich hin, wenn ich pleite bin: Bleib ich daheim oder fahr zu Mutti!

 

Foto: JMVotography