Neuland

Der 24-jährige Yoshi Goldberg, zusammen mit seinem Ensemble Hidden Company, hat einen Raum geschafft, in dem die strikte Trennung zwischen Kunstschaffenden und Publikum aufgehoben wird

Von Anastasia Trenkler

Teamwork ist in kreativen Szenen gerade Trend. Dem Eindruck nach gab es noch nie eine solche Vielzahl und Vielfalt an künstlerischen Kollektiven. Kunstschaffende sind heute viel besser vernetzt, Werke entstehen in Zusammenarbeit und man ist im ständigen Austausch mit anderen. Einen solchen Netzwerk-Gedanken verfolgt auch die Veranstaltung Kunstkondensat. Zusammen mit seinem Ensemble Hidden Company hat Yoshi Goldberg, 24, einen Raum geschaffen, in dem die strikte Trennung zwischen Kunstschaffenden und Publikum aufgehoben wird. „Vor allem Neulinge sollen die Möglichkeit bekommen, in einem verdichteten Rahmen mit anderen Münchner Künstlern zu kollaborieren und sich zu vernetzen“, sagt Yoshi. Die Veranstaltung findet am 2. Februar im Pepper-Theater in Neuperlach statt. „Der Zuschauer ist aufgefordert, selbst aktiv zu werden und in Austausch mit anderen Besuchern zu treten.“

Foto: Eva Haus