Neuland: Bestellen

Neuland: Bestellen

Nie mehr versuchen müssen, die Bedienung auf sich aufmerksam zu machen: Das Start-up PeppyOrder machts möglich.

Der Durst ist riesig, aber irgendwie erscheint man für den Kellner unsichtbar. Carina Glaß und Regina Zekhtser hatten davon den Hals voll. Für einen 5-Euro-Start-up-Wettbewerb haben sie deshalb PeppyOrder kreiert. Das sind kleine Holzschilder im Vintage-Look mit Aufschriften wie „I need you“ oder „Service wanted“. Braucht man die Bedienung, einfach das Schild aufstellen, in Ruhe weiterquatschen und der Kellner kommt. Jetzt starten die Münchner BWL-Studentinnen eine Crowdfunding-Aktion.

Text: Isabel Prößdorf

Foto: privat