Neuland

Michael Schleicher, 27, und Moritz Petan, 27, organisieren unter dem Namen „Escon“ unkonventionelle Veranstaltungen, die das Tanzen und  politische Themen zusammenbringen

von Viktoria Molnar

Hetze und Rassismus wiegen schwer im Alltag, noch viel schwerer aber in der Politik. Und doch führt die tägliche Konfrontation in den Medien zu einer gewissen Duldung. Michael Schleicher, 27, und sein Kumpel Moritz Petan, 27, wollen dieser Desensibilisierung entgegenwirken. Unter dem Namen „Escon“ organisieren sie Veranstaltungen und wollen damit unter anderem diejenigen aufrütteln, die sich bereits an den rauen Umgangston gewöhnt haben: „Unser Ziel ist es, den Menschen in ihre Köpfe zu rufen, was eigentlich abgeht.“ Es soll wieder mehr diskutiert werden.
Bei ihrem letzten Event mit dem Motto „Tanzen gegen die AfD“ gab es zunächst einen Dokumentarfilm zu sehen, anschließend konnte man sich an einer Petition beteiligen. „Und damit alles nicht zu bierernst wird, legen danach lokale DJs auf und es wird getanzt.“

Foto: m94.5