Durch die Nacht mit: Malik Harris

Bei Malik Harris löst ein und derselbe Song zwei verschiedene Reaktionen aus. Ganz davon abhängig, ob er nüchtern ist oder nicht. Für einen Drink gab er sich schon mal als der Bruder eines bekannten Musikers aus

1) Hier beginnt der Abend … und danach geht’s ins/zu…

… bei Freunden zusammen kochend…

…in die Stadt. Egal, wohin. Hauptsache zusammen, dann wird’s immer gut.

2) Meine Freunde haben andere Pläne. So überzeuge ich sie vom Gegenteil:

“Ich gebe einen aus” – mache ich am Ende nie, aber bisher hat’s noch niemand gemerkt.

3) Dieser Song bringt mich auf die Tanzfläche … und dieser wieder runter …

“Despacito” – wenn ich betrunken bin, zieht er mich auf die Tanzfläche und nüchtern zieht er mich runter.

4) Der beste Mitternachtssnack und wo man ihn findet:

Alles. Nachts schmeckt einfach alles top.

5) Mein Tanzstil in drei Worten:

Subtil, aber effektiv.

6) Dieser Spruch zieht immer:

Du wirst von Tag zu Tag schöner und siehst heute schon aus wie nächste Woche.

7) Meine dümmste Tat im Suff:

Meinen Lehrer anzurufen und zu sagen, dass ich die nächste Woche krank sein werde- Ich war dann tatsächlich krank, aber hatte so ein schlechtes Gewissen, dass ich trotzdem in die Schule gegangen bin.

8) Das hat mich im Münchner Nachtleben in letzter Zeit überrascht:

Nichts eigentlich. Alles cool – wie immer.

9) Hier sehe ich mir den Sonnenaufgang an:

Im Studio. Wir haben dort einen wunderschönen Garten. Sich von dort aus den Sonnenaufgang anzusehen und zu wissen, dass neben einem alle möglichen Instrumente auf einen warten; etwas besseres gibt es nicht.

10) Hier bin ich mal nicht reingekommen/rausgeflogen, weil:

P1. Ich kann nicht sagen, warum ich rausgeflogen bin, aber ich war sehr froh drüber, weil mir der Laden echt nicht taugt.

11) Für ein kostenloses Getränk habe ich schon mal…

…behauptet, ich wäre Calvin Harris Bruder. Ich habe ihn dann sogar heimlich unter irgendeiner Nummer als Kontakt eingespeichert, um zu zeigen, dass ich ihn jederzeit anrufen könnte. Es hat geklappt und für den Drink würde ich es auch wieder tun.

12) Ein Abend ohne Musik ist wie ein Beat ohne Melodie.

13) Hier gehe ich hin, wenn ich pleite bin:

Nach hause. Da findet sich irgendwie immer irgendwo ein Bierchen.

 

Foto: Christoph Werner