Neuland

Die Verbindung zwischen dem Studium der Psychologie und dem Schreiben von Musicals muss nicht jedem auf dem ersten Blick logisch vorkommen. Simon Moll hat durchaus Verbindungen gefunden. Er hat festgestellt, dass sowohl Schauspieler als auch Psychologen den Zusammenhang zwischen der unsichtbarer Psyche und dem sichtbarem Verhalten analysieren. Ein Psychologe sieht ein Verhalten und versucht daraus auf die psychischen Prozesse zu schließen. Der Schauspieler hingegen bekommt eine Rolle vorgelegt und versucht dann, deren psychische Prozesse durch sein Spiel sichtbar zu machen. Die beiden Berufe unterscheiden sich seiner Meinung nach also nur durch die Richtung der Aufgabenstellung. Nach dieser Erkenntnis hat sich Simon kurzerhand dazu entschloss, ein Musical zu konzipieren, komponieren und zu schreiben: „Norbert – Das Computerspiel-Musical“. Es wird am 27. und am 28. Oktober in der Kultur-Etage Messestadt aufgeführt. Viktor Schacherl

 

Foto: Moritz Moll