Neuland

Neuland

In der Austellung “ALIENation” im The Stu werfen fünf Künstler Fragen nach Herkunft und Identität auf

Von Max Fluder

Menschen mit Wurzeln auf anderen Kontinenten fühlen sich in München oft über eine lange Zeit hinweg als Fremde, viele werden aber auch erst durch den Blick von Alteingesessenen zu Fremden gemacht. Ihnen widmen fünf Künstler unter dem Gruppennamen „Habibis for live“ am 30. und 31. eine Ausstellung im The Stu. Unter dem Titel „ALIENation“ stellen Gülsara Nayman, 25, Lilli Biedermann, 19, Ezgi Kizilocak, 19, Santiago Lösslein Pullido , 21, und Ilaaf Khalfalla, 20, ihre Werke aus. ALIENation wirft Fragen nach der Herkunft und der Identität auf. Unbedingt beantworten wollen und können sie diese aber nicht. In einem gemeinsamen Statement heißt es: „Es gibt keine einfachen Antworten auf unsere Fragen und erst recht keine endgültigen.“

Foto: Ilaaf Khalfalla