Nächtliche Schreie auf der „Alan Kurdi”
Noch heute hört Marianne Pretschner zum Einschlafen eine Audioaufnahme des Schiffsmotors. Foto: Robert Haas

Nächtliche Schreie auf der „Alan Kurdi”

Marianne Pretschner, 26, engagiert sich für die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye. Im Sommer 2019 war sie auf dem Mittelmeer im Einsatz. Sie tat das, was sie auch als angehende Ärztin möchte: Leben retten (SZ Plus)

Weiterlesen