Neuland
Alena Mayer; Foto: Daniel Mayer

Neuland

Stell dir vor, da ist Kunst, und keiner schaut hin.

Alena Mayer, 26, will, dass die Menschen hinsehen, dass sie den Wert von jungen Künstlern und Künstlerinnen anerkennen. „Kunst und Design sind wichtig. Sie sind Teil unserer Gesellschaft und sollten nicht als selbstverständlich gesehen werden. Sie verkörpern und reflektieren den Zeitgeist, sind politisch und tragen Geschichte in sich.“ Deshalb gründete die Münchnerin vor zwei Jahren Caldo worldwide, eine Plattform für zeitgenössische Kunst und Design im digitalen Raum. Und deshalb findet dort jetzt auch die virtuelle Ausstellung DIG IT statt. Eine kuratierte Gruppenausstellung mit verschiedenen Werken, die sich mit den digitalen Möglichkeiten innerhalb der Malerei beschäftigen. Auf der Internetseite www.caldo-worldwide.com ist sie bis März zu jeder Zeit virtuell begehbar.

Von Lena Bammert