Ein Abend mit: Sina Magazina (Girls of the Underground)

So sieht ein durchschnittlicher Wochenend-Abend bei Sina Magazina vom DJ-Duo “Girls of the Underground” aus:

Name: Sina Schneller

Alter: 27

Beruf: Erzieherin in
der Behindertenhilfe, Bierfachverkäuferin im Rennsalon

Hier beginnt mein Abend:

In der Küche oder im Zimmer einer meiner Mitbewohner, dann fliegender Wechsel in den
Rennsalon.

Danach geht’s ins/zu:

In die Milla: gute Veranstaltungen, reizendes Personal, immer ein erfrischendes   Weinschörlchen. Gerne auch ins Unterdeck, Favorit Bar, Südstadt, Geyerwally.

Meine Freunde haben andere Pläne. So überzeuge ich sie vom Gegenteil:

Das erledigen die wenigen Meter Fußweg, im Notfall verspreche ich Bier oder Ähnliches.

Mit dabei ist immer:

Tabakbeutel, und wenn dran gedacht Bargeld.

An der Bar bestelle ich am liebsten:

Bierchen, Apfelstrudel, auch mal Whiskey

Der Song darf auf keinen Fall fehlen:

Winnetou – Martin Böttcher, Tango til they’re sore – Tom Waits

Mein Tanzstil in drei Worten:

Alles außer Stil.

Der Spruch zieht immer:

Nicht einer.

Nachts noch einen Snack. Mein Geheimtipp ist:

Bergwolf  – oder mal im Tiefkühlfach schauen, ob dort nicht jemand was gelagert hat.

Meine dümmste Tat im Suff war:

Fahrrad irgendwo am Marienplatz stehen lassen mit den Worten: Gar kein Problem, das finde ich morgen sofort!

Das beste Frühstück nach einer durchfeierten Nacht gibt’s im/bei:

Rückwegsbreze vom Riedmair oder schon wieder Mittagssüppchen im Fei Scho, meistens bleibt es aber bei Bett und irgendwas aus dem Kühlschrank.

Diesem Club/dieser Bar trauere ich nach:

Ach, eigentlich ist alles ganz gut aktuell. Etwas schade, dass das Enrico Pallazzo aus der Rennsalon Nachbarschaft gezogen ist und vielleicht könnte man nochmal einen Abend auf dem Rücken des RubyBar Ponies verbringen.

Ein Abend mit: Joana Mayr (DFCF)

image

Joana Mayr will dem Turban einen festen Platz in der Münchner Szene verschaffen. Deshalb fällt ihr beim Weggehen die Suche nach einer geeigneten Kopfbedeckung selten schwer. 

Name: Joana Mayr

Alter: 27

Beruf: Designerin und Make Up
Artist

Internetseite: facebook

Hier beginnt mein Abend:

Im Sommer meist am Gärtnerplatz,
im Winter bei mir oder bei Freunden zuhause.

Danach geht’s ins/zu:

Ab und zu mal in die Frauenstr26

Meine Freunde haben andere Pläne. So überzeuge
ich sie vom Gegenteil:

Gibt es selten 🙂

Mit dabei ist immer:

Mein Ladegerät und mein Turban und meine Marke

An der Bar bestelle ich am liebsten:

Moscow Mule und Jägermeister

Der Song darf auf keinen Fall fehlen:

Miquel Simplethings /Samson
Jones feat. Meezy

Mein Tanzstil in drei Worten:

gangster,gangster,gangster 🙂

Der Spruch zieht immer:

Ein Kurzer geht noch …

Meine
dümmste Tat im Suff war:

Ich mache keine  "Dummen" Taten im Suff 😛

Das
beste Frühstück nach einer durchfeierten Nacht gibt`s im/bei
:

Mama

Diesem
Club/dieser Bar trauere ich nach:

Gibt es einige…

Ein Abend mit: About Barbara

image

Babsi, Böbbels, Bäbs: Spitznamen hat sie viele, doch wenn es ums Feiern geht, dann ist Barbara Buchberger, Sängerin von About Barbara, einfach gestrickt. Spaßig wird es allemal

Name: Barbara
Buchberger, Babsi, Böbbels, Bärbel, Babs, Bäbs, Rhabarbara

Alter: 23 Jahre

Beruf: Studentin

Internetseite: https://www.facebook.com/aboutbarbara/

 

Hier
beginnt mein Abend:

Gmiatlich daheim in der Bude beim Vorglühen, am liebsten
mit Trinkspielen und Gitarre aber da gibt’s ab und an mal Stress mit den
Nachbarn.

Danach
geht’s ins/zu:

Bahnwärther Thiel

Meine
Freunde haben andere Pläne. So überzeuge ich sie vom Gegenteil:

Ich sag Ihnen dass da keine SchickiMickiMädels rumlaufen
die dich von oben bis unten begaffen oder an den Haaren ziehen und man
entspannt Tanzen und Spaß haben kann

Mit
dabei ist immer:

Eine Flasche Wasser gegen Blasenentzündung und ein
Wegbier – total kontra aber für mein Gewissen zufriedenstellend

An
der Bar bestelle ich am liebsten:

Bier oder Weinschorle – Ja nichts mit Cola

Der
Song darf auf keinen Fall fehlen:

Vorglühen: Irgendein Lied vom alten Album von Boy –
Marie und ich schreien dann ganz laut mit

Feiern: Melodischer Elektro taugt mir eigentlich immer –
solangs nicht untanzbar und unmusikalisch wird.

Mein
Tanzstil in drei Worten:

„links nach rechts“

Der
Spruch zieht immer:

Bier auf Wein lass das sein – Wein auf Bier gönn es dir
– oder so ähnlich ….

Nachts
noch einen Snack. Mein Geheimtipp ist:

Batzi Box – Beschde!

Meine
dümmste Tat im Suff war:

Hab meinem Kumpel gesagt er soll mir eine Cola kaufen,
weil ich kurz vorm übergeben war – 5 Minuten später habe ich mit einer anderen
Freundin ihren Drink gegen meine Cola getauscht und der Abend hat
dementsprechend geendet.

Das
beste Frühstück nach einer durchfeierten Nacht gibt`s im/bei:

Barbaras Wursttheke. In meinem Kühlschrank.

Diesem
Club/dieser Bar trauere ich nach:

Café zum schönen René in Würzburg. In München vielleicht
ein bisschen dem Kong.

Foto: Yves Krier

Ein Abend mit: Claire

image

Wenn Josie-Claire Bürkle, Sängerin der Band Claire, feiern geht, dann meist nach einem einfachen Motto: “Ganz oder gar nicht”. Dementsprechend verläuft auch meist der Abend, der auch auf einer Kinderschaukel mit angerissenen Bändern enden kann.

Name: Josie-Claire Bürkle

Alter: 24

Beruf: Sängerin

Internetseite: www.claireofficial.com

Hier
beginnt mein Abend:
 

Mein Abend beginnt mit leckerem
Essen, am liebsten bei Freunden in der Küche, eine gute Grundlage für den Abend
ist ein Muss.  

Danach
geht’s ins/zu:
 

Danach geht es in letzter Zeit
meistens ins AWI.

Meine
Freunde haben andere Pläne. So überzeuge ich sie vom Gegenteil: 

„Komm schon, nur für ein bisschen und dann können wir ja
weiter ziehen“ mit dem Hintergedanken das sie mit ein paar Schnäpsen intus dann
doch bleiben.

Mit
dabei ist immer: 

Ganz schön viel Motivation, wenn
ich es einmal schaffe meinen faulen Arsch vor die Tür zu bewegen, dann geh ich
meistens auch als Letzter nach Hause, nach dem Motto. „Ganz oder gar nicht.“

An
der Bar bestelle ich am liebsten:
 

Je nach Uhrzeit,
vor Mitternacht meistens Bier Dachach Whiskey Cola.  

Der
Song darf auf keinen Fall fehlen:
 

Um sich für den
Abend einzustimmen D-D-Dance von The Royal Concept.

Mein
Tanzstil in drei Worten:
 

mit geschlossenen Augen

Der
Spruch zieht immer:
 

„nur auf ein Bier.” 

Nachts
noch einen Snack. Mein Geheimtipp ist:
 

Chili Chees
Nuggets, davon kann ich einfach nicht die Finger lassen und als mitternachts
Snack kann man sich da schonmal die 20er Portion gönnen.

Meine
dümmste Tat im Suff war: 

Ui, da gibt es einige,
meistens komm ich aus so einer Nummer nicht ganz unversehrt raus. Aber der
Besuch auf dem Spielplatz um festzustellen das man auf jeden Fall zu groß für
die Schaukel ist und sich dadurch die Bänder anreißt war sicher keine
Glanzstunde.

Das
beste Frühstück nach einer durchfeierten Nacht gibt`s im/bei:
 

Das Beste Frühstück wird bestellt, meistens gibt es Pizza
oder Manti bei Lezizel.

Diesem
Club/dieser Bar trauere ich nach:
 

Ich denke am
meisten trauere ich dem Atomic und der Rubybar nach, mit beiden verbinde ich
sehr schöne Erinnerungen und neue Freundschaften und für diese bin ich
unglaublich dankbar.

Foto: Christoph Schaller

Ein Abend mit: Matthew Matilda

image

Matthew Austin hat sich hervorragend eingelebt in München, soviel ist sicher. Obwohl er zweifellos dem English Breakfast treu geblieben ist, wissen er und Matilda genau bescheid, wie man mit mehreren Instrumenten auf dem Rücken eine schicke Tanzeinlage hinbekommt.

Name: Matthew Matilda

Alter:  Average: 22.5

Beruf: MUSIK

Internetseite:
www.matthewmatilda.co


Hier beginnt unser Abend:

In der Schreinerei. We make music there.

Danach
geht’s ins/zu:

Holy Home / Live music venue  

Unsere
Freunde haben andere Pläne. So überzeugen wir sie vom Gegenteil:

We make music first and when we feel
amazing or sick we go and drink.

Mit
dabei ist immer:

Guitars, Bass, Cello, Drums. Gin,
Tonic, Beer, Rolling Papers.

An
der Bar bestellen wir am liebsten:

GIN

Der
Song darf auf keinen Fall fehlen:

We don’t stop singing our own tunes
to each other across the bar all night.

Unser Tanzstil in drei Worten:

Chic le Freak

Der
Spruch zieht immer:

‘I’m in’

Nachts
noch einen Snack. Unser Geheimtipp ist:

CABBAGE

Unsere
dümmste Tat im Suff war:

Barefoot and Pregnant

Das
beste Frühstück nach einer durchfeierten Nacht gibt`s im/bei:

MATTHEW.
Baader Cafe Englisches Frühstück mit Rühr- oder Spiegelei,

Baked Beans, Sausages, Bacon und Buttertoast
€6.20
Also a special Mention to Das Maria – Klenzestrasse 97

MATILDA.
At Home, woken up when pancakes are ready, laid out in the morning sunshine by
Lioba Lieb.

Diesem
Club/dieser Bar trauere ich nach:
 

…….’Oh, it’s shut…’

Photo: Stef Zinsbacher

Ein Abend mit den Killerpilzen

image

Ihr großes Konzert im Münchner Backstage spielen Jo, Fabi und Mäx von den Killerpilzen zwar erst nächsten Samstag. Doch zwischen bester Pizza und kühlem Bier sind sie sich auch dann für keinen Spaß zu schade, wenn sie nicht auf der Bühne stehen.

Name:
Killerpilze                           

Alter: Jo Halbig (27), Fabi Halbig (23), Mäx Schlichter
(28)

Beruf: Musiker

Internetseite: www.killerpilze.de

 Hier beginnt unser Abend: Pizzeria Europa in Sendling. An der Bar bekommen wir unseren
Stammplatz und die beste Pizza Münchens mit Parmiggiano & Bresaola. Dazu
ein Pils und der Abendplanung steht nichts im Weg.

 Danach geht’s ins/zu: Noch schnell einen Weg-Schnaps (Jack-Cola oder
Mexikaner) zuhause abholen und dann natürlich ab ins CORD, den mittlerweile
einzigen & besten Indie-Rock’n’Roll-Laden in München. Hier können wir safe
bis 06 Uhr tanzen.

 Mit dabei ist immer: Viel Liebe, schöne Girls & Boys, Lederjacke,
Zigaretten und der Plan, diese Nacht zur besten des Jahres zu machen.

 An der Bar bestellen wir am liebsten: Mexikaner, Pils, Gin-Tonic, Jack-Cola, Blutgrätsche,
Weißwein-Schorle und Mate mit Schuss.

 Mein Lieblingsgesprächsthema: Musik, Leben, Nazis raus, Reisen, der DJ spielt
geilen Sound, wie geht’s dir eigentlich?

 Der Song darf auf keinen Fall fehlen:

 Aktuell:
Justice – Safe & Sound

Generell:
Mando Diao – Down In The Past, Foals – My Number, Toto – Africa

Unser Tanzstil in drei Worten: Ausfallend, geschmeidig, unvorhersehbar

 Der Anmachspruch zieht immer: Ein Blick sagt mehr als tausend Worte.

 Unsere dümmste Tat im Suff war: In der Hotel-Lobby Blumen aus dem Topf zu essen
war sicher nicht der glamouröseste Moment unseres Lebens. Eine Stunde vorm
richtigen Zimmer im falschen Hotel zu stehen, dafür sehr witzig.

Das beste Katerfrühstück gibt`s im/bei: Cafe Kitchenette am Harras. Zwischen „Sean Connery“
und „Sophia Loren“ kann man sonst nirgendwo auswählen. Bis 16 Uhr frühstücken
ist King, vor allem nach langen Nächten und nirgendwo sitzt man gemütlicher und
kann den besten Cafe der Stadt genießen.

Wenns schnell gehen muss, auch sehr zu empfehlen: Das
„Joon“ in der Theresienstraße.

 Diesem Club/dieser Bar trauere ich nach: Wieso trauern? Wir sind keine Nostalgiker, sondern schauen
lieber nach vorne. In Minga ist alles da, was man braucht. Die schönste Stadt
der Welt! 

Foto: Paul Armbrusch 

Ein Abend mit: Tofel Santana

Wer mit dem spanischen Hip-Hop-Künstler Tofel Santana weggeht, darf sich auf ausreichend Wegbier und fantastische Mitternachtssnacks freuen. Durch den Abend führen wild gemixte Electronica-Tracks.

Name:
Tofel Santana

Alter:
25

Beruf:
Musiker

Internetseite:
www.tofelsantana.com

 

Hier beginnt mein Abend:

Im
Supermarkt für die Vorglühaction einkaufen

 Danach geht’s ins/zu:

Meinen
Freunden zum Vorglühen nach Sendling und später in eine Bar

Meine Freunde haben andere Pläne. So überzeuge ich sie vom Gegenteil:

“Wir sehen
uns mittlerweile eh schon so selten…”

Mit dabei ist immer:

Wegbier und
Kippen für alle!

 An der Bar bestelle ich am liebsten:

Tequila-Shots & Bier – Wenn wir ganz fancy sein wollen dann ein Moscow Mule

Der Song darf auf keinen Fall fehlen:

Azari &
III – Hungry for the power

Mein Tanzstil in drei Worten:

Wild-EEEE
Sau

Der Spruch zieht immer:

Hast du
schon mal gemodelt?…

 Nachts noch einen Snack. Mein Geheimtipp ist:

Silas am
Sendlinger Tor
hat mich schon so oft gerettet

Meine dümmste Tat im Suff war:

Zwei
tage auf einen Festival verloren gehen… mit einem als Zebra verkleideten
Menschen…

Das beste Frühstück nach einer durchfeierten Nacht gibt`s im/bei:

Wenn ich es
aus dem Bett schaffe dann definitiv im Trachtenvogl

Diesem Club/dieser Bar trauere ich nach:

Puerto Giesing


Foto: 

Jorge Algaba

Ein Abend mit: Felix Krull

image

Der Rapper begießt mit der Kitschgang seinen Cäsarenwahn angeblich gerne mal im P1. Seine Drinkauswahl harmoniert mit jedem Diätplan und wenn es um gelungene Anmachsprüche geht, dann zeigen sich seine urmünchner Gene.

Alter: 26

Beruf: Dandy

Internetseite:
www.facebook.com/felixkrullofficial

 

Hier
beginnt mein Abend:

Ich schorle ein paar Muntermacher wahlweise in der
Helene oder im Hugo´s!

 Danach
geht’s ins/zu:

Einser, gute Freunde besuchen, ein bisschen nackeln

 Meine
Freunde haben andere Pläne. So überzeuge ich sie vom Gegenteil:

Das kann doch nicht wahr sein, Schmu, du kommst jetzt
sofort hier her und dann heizt der Schubmeister dir sowas von pervers ein.
GAAAAAAS! JAAA!!! SCHIEB MICH AN!!!!!!!!

 Mit
dabei ist immer:

Die Kitschgang: Nicky Nice, Guliano, Bagada, Josel,
Chandler, der ziehende Holländer Robbert, Mc Sexy, Geronimo Apache, Allan F und
einige scharfe Käfer als Anhang.

 An
der Bar bestelle ich am liebsten:

Zum wach werden 1-10 Schorlen. Anschliessend mehrere
Skinny Bitches, um kein Fett anzusetzen (Wodka, Sprudelwasser & frische
Limette reingepresst)

 Der
Song darf auf keinen Fall fehlen:

Do ya think im sexy (Rod Stewart)

 Mein
Tanzstil in drei Worten:

Berliner Cotti Antänzer, smooth, frivol

 Der
Spruch zieht immer:

Magst di zum Stemmer setzen, Muckelmaus?

 Nachts
noch einen Snack. Mein Geheimtipp ist:

Ein Nasenbrot vom Ungarn Taxi

 Meine dümmste Tat im Suff war:

Als ich einmal mein gesamtes Gehalt am ersten des Monats
abgehoben hatte, nur um im Einser Welle zu machen. Am nächsten Morgen hatte ich
kein Geld mehr für eine Fahrkarte und habe nachdem ich beim schwarzfahren
erwischt wurde in der Arbeit alles vollgekotzt mit einer höllischen Fahne und
wurde entlassen. Bis heute erzähle ich ab und an geläutert von der „großen
Depression“, sprich dem darauf folgenden Lebensabschnitt.

 Das
beste Frühstück nach einer durchfeierten Nacht gibt`s im/bei:

Phillip Schwarz

 Diesem
Club/dieser Bar trauere ich nach:

Bar Harlander, Meinburk


Foto: Philip Klett, Spring Pictures

Ein Abend mit: Gina und Theresa von Pop Up Yoga

image

Gina und Theresa fühlen sich auf der Yogamatte mindestens genauso heimisch wie auf der Tanzfläche. Besonders lustig wird ihr Abend aber erst, wenn sie ihr Können im Cheerleading zeigen.

Hier beginnt unser
Abend:

Bei einer chilligen POP UP Yogastunde – zum
Beispiel im coolen Studio Simon Lohmeyer. Hier kann man direkt anschließend mit
einem Drink an der Bar in die Nacht starten… Zu späterer Stunde ist hier immer
etwas los, und das Publikum spannend & abwechslungsreich.

Danach geht’s ins/zu:

 Irgendwohin, wo man schön abdancen kann 🙂
Zum Beispiel ins Bob Beaman.

Unsere Freunde haben
andere Pläne. So überzeugen wir sie vom Gegenteil:

Lustige Sprachnachrichten ziehen immer 😉
Außerdem haben wir das Argument, dass bei uns immer irgendwas passiert und es
gibt auch immer was zu erzählen… 

Mit dabei sind immer:

Unsere Yogamatten. Wenn ihr Mädls mit
Yogamatten in einer Bar in München seht, sind das vermutlich wir 

An der Bar bestelle
ich am liebsten:

Terry: Munich Mule – mit Gurke!

Gina: Basil Smash. Fühlt sich fast wie ein grüner Smoothie an 😉

Der Song darf auf
keinen Fall fehlen:

Classified – Inner Ninja (Feat. David Myles) –
der ist einfach gute Laune 🙂

Unser Tanzstil
in drei Worten:

Just
for fun 😉

Der Spruch zieht
immer:

Nur ein Drink 😉

Nachts noch einen
Snack. Unser Geheimtipp ist:

Die Gute Nacht Wurst am Gärtnerplatz – gibt’s
sogar auch vegetarisch! Und wenn es was Süßes sein soll, dann können wir den
Cheesecake im BLB sehr empfehlen

Unsere dümmste Tat im
Suff war:

Cheerleading! Wir kennen uns aus der Schule –
und vom Cheerleading. Es heißt zwar immer, Betrunkenen
und kleinen Kindern passiert nichts – aber Pyramiden bauen unter
Alkoholeinfluss ist definitiv keine gute Idee 😉

Das beste Frühstück nach einer durchfeierten Nacht
gibt`s im/bei:

Definitiv im München 72! Ein leckerer frisch
gepresster Saft, Rührei und die besten Pancakes der Stadt!

Diesem Club/dieser Bar trauern wir nach:

Dem Atomic Cafe – hier haben wir viele lustige und entspannte
Abende erlebt

Ein Abend mit: Vincent Fricke

image

Wenn der Koch Vincent Fricke abends mal ausgeht, macht er oft kurzen Prozess und zieht erstmal alleine los. Nun ja – nicht ganz. Denn wer oder was immer dabei ist, erfahrt ihr hier.

Hier
beginnt mein Abend:

In der Home Bar

Danach
geht’s ins/zu:

Die Theresa Bar

Meine
Freunde haben andere Pläne. So überzeuge ich sie vom Gegenteil:

Damit mir niemand mit anderen Plänen kommt, starte ich
meist allein

Mit
dabei ist immer:

Eine Dose Schnupftabak

An
der Bar bestelle ich am liebsten:

Alkoholfreies Bier und `nen doppelten Espresso

Der
Song darf auf keinen Fall fehlen:

Da bin ich wunschlos…

Mein
Tanzstil in drei Worten:

Geht gar nicht

Der
Spruch zieht immer:

Ich kann kochen…

Nachts
noch einen Snack. Mein Geheimtipp ist:

Reste kehren im Kühlschrank daheim oder bei Freunden

Meine
dümmste Tat im Suff war:

Auf dem Treppchen stehen viele Dinge…  böse Zungen behaupten an die dümmsten Taten
kann ich mich sowieso nicht mehr erinnern.

Das
beste Frühstück nach einer durchfeierten Nacht gibt`s im/bei:

Das beste Frühstück ist gar kein Frühstück…

Foto: Alexander Casper